Arzt- und Apothekenrecht

Auf dieser Seite haben wir wichtige Informationen zum Arztrecht (Ärzte, Apotheken, Krankenhäuser) für Sie aufgelistet.

Wir beraten und vertreten zudem in allen heimrechtlichen Fragestellungen wie beispielsweise der Erarbeitung neuer Vertragswerke (Betreuungsverträge und Heimverträge) oder der Durchsetzung einer Kündigung des Wohn- und Betreuungsvertrags sowie der erforderlichen Räumung des Heimplatzes.

Wir stehen als kompetente Berater bei Entgeltverhandlungen mit den Kostenträgern zur Seite und unterstützen in allen relevanten sozialrechtlichen Fragestellungen. Wir beraten weiterhin bei aufsichtsrechtlichen Begehungen und vertreten Träger gegenüber der Heimaufsicht.

 

 

Jede Apotheke hat spezielle Bedürfnisse und benötigt eine abgestimmte Beratung. Themen wie die veränderten Rahmenbedingungen im Apothekenbereich, Bewertung Ihrer Apotheke, Personalfragen, Wareneinsatz, Vergleich mit anderen Unternehmen der Branche und Hilfe bei der Nachfolgeregelung oder dem Verkauf Ihrer Apotheke sind nur einige der Fragestellungen, bei denen wir Sie beraten können.

Wir beobachten für Sie: Am 24.01.2013 verhandelt das Bundessozialgericht (BSG) über das Problem der Zahlung des sog. Herstellerrabatts gemäß § 130 a Abs. 1 Satz 2 SGB V für Arzneimittel, welche die Apotheek Doc Morris im Wege des Versandhandels an Versicherte der deutschen gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) in der Zeit von 2003 bis 2008 abgegeben hat.

Im vorliegenden Fall handelt es sich um Streitigkeiten um Generikaabschläge gem. § 130 a SGB V zwischen der Kassenseite und verschiedenen pharmazeutischen Herstellern, welche Arzneimittel über Apotheken vertreiben.

Das Bundessozialgericht (BSG) ändert seine Rechtsprechung zum Wohlverhalten des Arztes nach Entzug der Zulassung zum Nachteil der Ärzte. BSG, Urteil vom 17.10.2012 – B 6 KA 49/11 R